Startseite  
     
   


 

Ausleitung und Entgiftung

Schon der frühe Paracelsus wusste, dass Gifte und sogenannte „Schlackenstoffe“ die normalen Stoffwechselvorgänge behindern, aber deren Ausleitung die Heilung chronischer Krankheiten fördert.
Noch viel stärker als in der Vergangenheit ist unser Organismus heute Mehrbelastungen (Kosmetika, Wachstumshormone im Fleisch, Weichmacher, Geschmacksverstärker u. a.) ausgesetzt. Das heißt, dass unserem Körper heute meistens deutlich mehr schädigende Stoffe zugeführt werden als er verarbeiten und entgiften kann. Dadurch werden die Entgiftungsorgane (Darm, Lunge, Niere, Haut und vor allem die Leber) überlastet und die tägliche normale Entgiftung, die unser Körper ausführt, wird behindert. Diese Abfallstoffe werden abgelagert im Unterhautfettgewebe, in Gelenkkapseln, Muskeln und Sehnen, anstatt vollständig ausgeschieden zu werden.

Folgekrankheiten, die durch eine Überbelastung des Körpers mit Schadstoffen oder durch ein Zuviel an Nahrung und Genussmitteln entstehen können:
  • rheumatische Erkrankungen
  • Allergien
  • Hauterkrankungen
  • Migräne
Mit der Schröpfkopfbehandlung, bestimmten Naturheilmittel (zum Beispiel mit Schüßler - Salzen oder bestimmten Heilpflanzen) und einer ausgewogenen Ernährung hilft man dem Körper dabei, zu entgiften, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Ausscheidungsorgane zu stärken.
Das Schröpfen erfolgt in der Regel am Rücken. Durch Erzeugung eines Unterdrucks im Schröpfkopf wird die Durchblutung der darunterliegenden Hautschichten gefördert, der Lymphfluss angeregt, der Körper von Giften und Schadstoffen befreit und der Stoffwechsel verbessert.
Auch kann man am Rücken mit dem Schröpfkopf über bestimmte Reflexzonen die Entgiftungsorgane (Darm, Lunge, Niere und Leber) anregen.
Welche Schüßler - Salze für Sie persönlich die richtigen zur Entgiftung sind, werde ich bei Ihnen anhand der Antlitzdiagnostik (z.B. Aussehen der Zunge, Hautton, Haarbeschaffenheit) feststellen.